Werbung

SPD und Visionen?

Unterstütze das nd mit einem monatlichen Beitrag

Minimum 2,50 Euro/Monat

...oder einem Abo oder einer Spende:

  • Wählen Sie ein Abo:

    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

    Ich habe bezahlt.

  • Ich bin schon Abonnent
    Login

    Passwort vergessen?

  • Vielleicht später...

Der SPD geht es so schlecht wie schon lange nicht mehr. Da scheint gerade rechtzeitig zur Misere der Partei ein Buch zu erscheinen, das die Autorin explizit eine »Streitschrift, die Mut machen will« nennt. Mehr noch, Andrea Ypsilanti, ehemalige Vorsitzende des hessischen Landesverbandes und der sozialdemokratischen Fraktion im Landtag in Wiesbaden, titelte diese kühn und selbstbewusst: »Und morgen regieren wir uns selbst« (Westend-Verlag). Am Freitag, dem 16. Februar, diskutiert sie mit dem Politologen und Publizisten Albrecht von Lucke (u. a. »Blätter für deutsche und internationale Politik.«) über die derzeitigen Verhältnisse, angebliche Alternativlosigkeit und den Verlust von Visionen sowie Phänomene des individuellen und sozialen Lebens im heutigen Deutschland. Die Debatte wird vom ehemaligen Chefredakteur des »neuen deutschland«, Tom Strohschneider, moderiert (20 Uhr, Tucholsky-Buchhandlung, Tucholskystraße 47). nd

PYEONGCHANG 2018

Ein politischer Blick auf die Winterspiele.

14 Tage kostenlos und unverbindlich: Testzugang zu unserem Digitalabonnement.

Jetzt testen!