Werbung

Mitte übt erstmals Vorkaufsrecht aus

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Erstmals konnte Mitte das bezirkliche Vorkaufsrecht in Milieuschutzgebieten ausüben. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft Mitte (WBM) übernahm das Haus Rathenower Straße 50 in Moabit mit 15 Wohnungen. »Mitte ist ein sehr von Diversität geprägter und in seiner Bevölkerungsstruktur stark durchmischter Bezirk. Diese Berliner Mischung der bunten Kieze wollen wir erhalten«, sagt Bezirksstadtrat Ephraim Gothe (SPD). »Die immer breitere Anwendung des Vorkaufsrechts ist gut und richtig. Ich sichere deshalb auch weiterhin allen Bezirken Berlins meine Unterstützung zu, bei der Anwendung dieses wichtigen Instruments für den Erhalt der sozialen Stadt«, so Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (LINKE). Außerdem hat Mitte für die Wohnhäuser Liebenwalder Straße 24-28 und 29 Abwendungsvereinbarungen mit dem Käufer geschlossen. Diese schließen die Aufteilung in Eigentumswohnungen sowie Luxusmodernisierungen aus. Bei Zuwiderhandlungen drohen hohe Strafen, die Millionenhöhe erreichen können. Für drei weitere Häuser prüft Mitte derzeit das Vorkaufsrecht. nic

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen