Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Holi Shit!

Zum Glück ist es hierzulande wieder etwas aus der Mode gekommen, sich anlasslos und von Großeventveranstaltern organisiert mit farbigem Pulver zu bewerfen. In Indien wird das hinduistische Holi- Frühlingsfest der Farben wohl bis auf Weiteres begangen werden; dieses Jahr ab 2. März (was wie so vieles mit dem Mond zu tun hat). An dieser Stelle sei darauf aufmerksam gemacht, dass es Menschen gibt, die das bunte Zeug - auch wenn sie den Brauch für kompletten Unsinn halten sollten - bearbeiten, mischen, sieben, verpacken und herumschleppen müssen und damit ihrer Gesundheit sicherlich keinen Gefallen tun. Im Bild eine Fabrik in Fulbari, in der Nähe der Stadt Shiliguri im Nordosten Indiens. rst

Foto: AFP/Diptendu Dutta

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln