Werbung

Nr. 1: Oranje

Der Eisschnelllauf bleibt fest in holländischer Hand: Über 1000 Meter siegte am Freitag der Topfavorit Kjeld Nuis, der zuvor schon die 1500 Meter im Gangneung-Oval für sich entschieden hatte. Der Weltmeister holte damit das achte Gold für die Niederländer bei diesen Spielen. Nach Eric Heiden (USA/1980) und Gaetan Boucher (Kanada/1984) ist der 28 Jahre alte Nuis der dritte Eisschnellläufer, der die 1000 und die 1500 Meter bei denselben Spielen gewann. Nico Ihle aus Chemnitz musste sich mit dem enttäuschenden achten Platz begnügen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!