Werbung

Wochen-Chronik

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

3. März 1903

Geisteskranken, Prostituierten, Verbrechern und Menschen, die »dem Gemeinwesen dauernd zur Last fallen«, soll die Einwanderung in die USA verwehrt werden. Nach dem vom Kongress beschlossenen Einwanderungsgesetz soll ferner die Immigration auf 15 000 Personen im Jahr begrenzt werden. Bereits in den 1880er Jahren wurden chinesische Arbeiter von der Einwanderung ausgeschlossen. In den 1920er Jahren folgten weitere Restriktionen, die »Weiße« privilegierten.

4. März 1933

In seiner Antrittsrede als 32. US-Präsident stellt Franklin D. Roosevelt sein Programm gegen die Große Depression vor. Es sieht Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, Förderung der Gewerkschaften und Sozialversicherung vor. Der New Deal schafft die Voraussetzungen für einen Sozialstaat. Staatliche Interventionspolitik gibt der Nation Hoffnung, weshalb in den USA anders als in Deutschland die Demokratie in der Weltwirtschaftskrise bewahrt wird.

8. März 1963

Ein von Generälen angezettelter Staatsstreich bringt in Syrien die sozialistische Baath-Partei an die Macht. Der ab 1966 dominierende orthodox-marxistische Parteiflügel wird 1970 bei einem Putsch des rechten pragmatischen Flügels unter Hafis al-Assad abgelöst. Diesem kommt Mitte der 1990er Jahre eine Schlüsselrolle in Lösungsversuchen des Nahostkonflikts zu. Dessen Sohn Baschar al-Assad muss seit 2011 seine Macht militärisch verteidigen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen