Werbung

21 Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

Rom. Bei einer erneuten Havarie eines Flüchtlingsboots auf dem Mittelmeer sind vermutlich mindestens 21 Menschen ertrunken. Wie die Rettungsorganisation SOS Méditerranée am Montag weiter mitteilte, konnte sie insgesamt 72 Menschen retten. Die Migranten waren mit zwei Booten von Libyen aus Richtung Europa aufgebrochen: 51 mit einem Holzboot, und weitere 130 auf einem Schlauchboot. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen