Werbung

Präsentabel

Disney-Ausstellung

Die Geschichte der Disney-Comics und deren Zeichner stehen von Mittwoch an im Mittelpunkt einer Sonderausstellung im Mainzer Landesmuseum. Unter dem Titel »Walt Disney - Mickey, Donald & Friends« bietet die Schau ebenso einen Blick auf die Anfänge der Comicstrips wie auf die moderne Produktion der Bildergeschichten. Auch die Weiterentwicklung der berühmten Charaktere im Laufe der Zeit werde in der Schau thematisiert, sagte Kurator Eduard Sebald am Montag. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Kinoabenden, Zeichen-Workshops und Fachvorträgen bedeutender »Donaldisten« soll ebenfalls Besucher anlocken.

Ausgangspunkt für die Ausstellung war der Umstand, dass das Landesmuseum bereits in den 90er Jahren 42 Originalzeichnungen des Comicautors Carl Barks (1901 - 2000) erworben hatte. Er gilt als Erfinder der Figur von Dagobert Duck und als bekanntester Zeichner des Disney-Konzerns. Ihm und den beiden anderen »Altmeistern« der Disney-Studios, Charles Alfred Taliaferro (1905 - 1969) und Floyd Gottredson (1905 - 1986), ist ein großer Abschnitt der Schau gewidmet. Gezeigt werden Skizzen, Original-Tuschezeichnungen und historische Zeitungsdrucke.

Insgesamt wurden für die Ausstellung in Mainz rund 300 Exponate zusammengetragen. Neben den Zeichnungen aus der eigenen Sammlung konnten auch eine Reihe meist privater Leihgeber gewonnen werden. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung