Werbung

Gedenkstein für Bayerns SPD-Politiker Högg in Bergen-Belsen

Bergen-Belsen. Für den im KZ Bergen-Belsen ums Leben gekommenen bayerischen Landtagsabgeordneten und Mitbegründer der bayerischen Arbeiterwohlfahrt, Clemens Högg (1880-1945), ist auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers ein Gedenkstein aufgestellt worden. Wie die Gedenkstätte am Montag mitteilte, wurde am Sonntag an das Schicksal Höggs erinnert, auch eine Delegation aus Bayern und eine Enkelin Höggs nahmen daran teil, wie Gedenkstättenleiter Jens-Christian Wagner mitteilte. Högg war während der Weimarer Republik ein prominenter Gegner der Nationalsozialisten, diese verfolgten ihn nach ihrer Machtübernahme 1933 mit aller Härte. Fast die gesamte Zeit der NS-Herrschaft verbrachte Högg in Haft, im Februar 1945 überstellte ihn die SS vom KZ Sachsenhausen nach Bergen-Belsen, wo er am 11. März 1945 starb. Ulrike Bahr, Bundestagsabgeordnete aus Höggs Heimatstadt Augsburg, würdigte diesen als einen Politiker, der stets für soziale Gerechtigkeit und politische Freiheit gekämpft habe. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung