Also doch ein Anschluss

Olaf Jacobs hat die Staatsmacht interviewt, die sich selbst abschaffte

  • Von Günter Benser
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Es sind ihrer zwölf, die hier zu Wort kommen: die letzte Präsidentin der Volkskammer der DDR, Sabine Bergmann-Pohl, Ministerpräsident Lothar de Maizière und zehn Minister seiner Regierung. Sie geben Auskunft über ihr Handeln im letzten Jahr der DDR. Vorangestellt ist dem Band eine Einführung von Michael Schönherr, der an die generellen Abläufe und den Handlungsrahmen der Regierenden erinnert, wobei er für die weitgehende Abhängigkeit der de-Maizière-Regierung von der Kohl-Administration wohlwollend höfliche Formulierungen findet.

Olaf Jacobs (Hg.): Die Staatsmacht, die sich selbst abschaffte. Die letzte DDR-Regierung im Gespräch.
Mitteldeutscher Verlag, 444 S., geb., 24 €.

Die Interviews von Olaf Jacobs bieten ein lebendiges Bild dieser Übergangsregierung, die - wie es der Buchtitel besagt - darauf bedacht war, sich möglichst bald selbst ...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 726 Wörter (5074 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.