Ein Mann namens Stalin

Radu Tuculescu: Ein autobiographischer Roman als Spiegel der Geschichte

  • Von Michael Hametner
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Brückenschlag nach Osteuropa: Die Veranstalter der Leipziger Buchmesse sehen sich diesbezüglich in besonderer Verantwortung. Unter dem Motto »Zoom in Romania« werden in diesem Jahr über 40 Neuerscheinungen aus Rumänien vorgestellt. Rund 50 rumänische Autorinnen und Autorinnen werden sich in Veranstaltungen dem Publikum präsentieren.

Radu Tuculescu: Stalin mit dem Spaten voran. Roman. A. d. Rum. v. Peter Groth.
Mitteldeutscher Verlag, 240 S., geb., 24 €.

Der kleine, aber feine Mitteldeutsche Verlag, wo man sich voriges Jahr schon um das Gastland Litauen bemühte, hat in diesem Zusammenhang den Roman »Stalin mit dem Spaten« von Radu Tuculescu herausgebracht. Um es vorab zu sagen: Wenn alles aus der rumänischen Literatur von heute so packend ist, dann, liebe Buchhändler, liebe Leser, nur zu!

»Stalin mit dem Spaten« ist ein Lied, das ein ...



Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.