Werbung

Die Axt

Gerade noch ist Bruno Davert (José Garcia, re.) für seine Verdienste für die Firma ein Diktiergerät überreicht worden, dem er seine genialen Ideen anvertrauten könne, da steht der Manager schon auf der Straße, weil Teile der Papierproduktion nach Osteuropa verlagert werden.

Der Film von Costa-Gavras ist ein Zeugnis des Wahnsinns, dem ein verzweifelter Langzeitarbeitsloser verfällt. Für einen Arbeitsplatz ist er sogar bereit zu morden - eine bissige Satire auf den Kapitalismus, ein Wirtschaftssystem, in dem nur die Abscheulichsten ganz nach oben kommen. Foto: ARTE France

Arte, 22.45 Uhr

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln