Werbung

FPÖ-Chef entschuldigt sich bei ORF-Moderator

Wien. Österreichs Vizekanzler und Chef der rechten FPÖ, Heinz-Christian Strache, entschärft den Streit mit dem Österreichischen Rundfunk (ORF). Am Mittwoch veröffentlichte er eine Entschuldigung wegen seines Vorwurfs der Lüge an den ORF-Nachrichtenmoderator Armin Wolf in der »Kronen Zeitung«, der reichweitenstärksten Tageszeitung des Landes. Zusätzlich werde das Inserat zehn Tage lang auf Straches Facebook-Profil veröffentlicht. Die Vereinbarung teilten Wolf und Straches Sprecher mit. Die beiden Männer hätten ihren Streit damit außergerichtlich beigelegt, hieß es. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen