Werbung

»Tatort« schlägt alle

TV-Quoten

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Der »Tatort« war am Sonntagabend nicht zu schlagen. »Mitgehangen«, den jüngsten Fall mit den Kölner Kommissaren Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär), verfolgten im Ersten ab 20.15 Uhr im Schnitt 10,42 Millionen Zuschauer. Das war ein Marktanteil von starken 27,8 Prozent. Der »Tatort« lag damit erneut über der 10-Millionen-Marke. Am Sonntag davor hatte das Bremer Ermittlerduo Lürsen (Sabine Postel) und Stedefreund (Oliver Mommsen) 10,21 Millionen Zuschauer.

Die »Tagesschau« direkt vor dem Krimi hatte an diesem Sonntag allein im Ersten 7,8 Millionen Zuschauer (22,1 Prozent) und 12,41 Millionen (35,1 Prozent) in allen Programmen.

»Ku’damm 59«, die Fortsetzung des TV-Familiendramas rund um eine Berliner Tanzschule in den 50er Jahren, unter anderem mit Claudia Michelsen, Sonja Gerhardt, Maria Ehrich und Emilia Schüle, interessierte ab 20.15 Uhr im ZDF dagegen nur 5,36 Millionen Zuschauer (14,3 Prozent). Das war etwas weniger als zum Start des historischen Dreiteilers »Ku’damm 56« im März 2016: Damals waren zum Auftakt 5,57 Millionen Zuschauer (15,3 Prozent) dabei. Die ZDF-Dokumentation zu »Ku’damm 59« sahen ab 21.45 Uhr im Schnitt 4,26 Millionen Zuschauer (14,2 Prozent).

Die Castingshow »The Voice Kids« auf Sat.1 erreichte im Schnitt 2,32 Millionen (7,2 Prozent), der ProSieben-Science-Fiction-Film »Interstellar« 1,99 Millionen (5,9 Prozent), und die Vox-Show »Kitchen Impossible« sahen 1,72 Millionen (5,7 Prozent). Den RTL-Fantasyfilm »Der Hobbit - Smaugs Einöde« verfolgten 1,62 Millionen Zuschauer (5,1 Prozent). dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen

Münzenbergforum
Münzenbergforum