Werbung

Hausintern

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Nach der überraschenden Absage der Stuttgarter Museumsmanagerin Inés de Castro wird der Posten des Sammlungsdirektors im Berliner Humboldt-Forum nun intern besetzt. Der 59-jährige Musikethnologe Lars-Christian Koch soll die Aufgabe nach dem Willen des Stiftungsrates übernehmen, wie die verantwortliche Stiftung Preußischer Kulturbesitz mitteilte. Koch war bisher Abteilungsleiter am Ethnologischen Museum und zuletzt auch kommissarischer Direktor.

In dem neuen Amt wird der gebürtige Niedersachse für die Dauerausstellungen im Humboldt-Forum, dem künftigen Museumszentrum in der Mitte Berlins, zuständig sein. Zudem wird er Direktor des Ethnologischen Museums und bald auch des Museums für Asiatische Kunst. Als solcher gehört er zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Am Humboldt-Forum wird es über den insgesamt vier Direktoren noch einen Generalintendanten geben.

Die international renommierte Kandidatin Inés de Castro, Leiterin des Linden-Museums in Stuttgart, hatte Mitte Februar das Amt der Sammlungsdirektorin ausgeschlagen, obwohl der Stiftungsrat sie bereits gewählt hatte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!