Werbung

Ecuador: Drei Soldaten an Grenze getötet

Quito. Drei ecuadorianische Marinesoldaten sind bei einer Bombenexplosion an der Grenze zu Kolumbien getötet worden. Mindestens sieben weitere Militärs wurden bei dem Anschlag am Dienstag auf einer Landstraße in Mataje verletzt, wie das Innenministerium mitteilte. Die Regierung hatte am Montag die Festnahme von 14 Drogenhändlern im Norden bekannt gegeben. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen