Niedersachsen stoppt Koranverteilung

Hannover. Das Verteilen des Korans in Niedersachsens Städten soll künftig verboten werden können. Ein Gesetz, das dies ermöglicht, hat die Landesregierung jetzt auf den Weg gebracht. Laut Innenminister Boris Pistorius (SPD) haben Angehörige der Salafisten-Szene in den vergangenen Jahren an Koranständen versucht, vor allem junge Menschen für ein Engagement anzuwerben, das bei vielen in der Radikalisierung mündete. Sofern der Landtag der neuen Regelung zustimmt, und das gilt als sicher, können die zuständigen Behörden das Aufstellen von Ständen im öffentlichen Raum untersagen, wenn nach ihren Erkenntnissen Sicherheitsbedenken gegen die Standbetreiber bestehen. haju

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung