Werbung

Bahn entschuldigt sich für Stellenanzeige

Bad Aibling. Die Deutsche Bahn hat sich für eine missratene Stellenanzeige bei Facebook entschuldigt. Mit den Worten »Alle wollen nach Berlin - dabei sind die guten Jobs in Bad Aibling« warb das Unternehmen für den Posten eines Fahrdienstleiters im bayerischen Bad Aibling, wo vor zwei Jahren ein unaufmerksamer Fahrdienstleiter eines der schwersten Zugunglücke in Deutschland mit zwölf Toten verursacht hatte. Doch kein Mensch hatte die Stellenanzeige formuliert. Ein Rechenvorgang hatte ihn automatisch aus Satzbausteinen, Berufsbild und Ort zusammengesetzt, versicherte die Bahn am Donnerstag. Man entschuldige sich »in aller Form«. »Wir haben die Verbreitung sofort gestoppt«, teilte die Bahn mit. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung