Werbung

Wut bei Beisetzung von erschossenem Schwarzen

Sacramento. Hunderte Menschen haben am Donnerstag an der Beisetzung des 22-jährigen Afroamerikaners Stephon Clark teilgenommen, der - obwohl er unbewaffnet war - in Kaliforniens Hauptstadt Sacramento von Polizisten erschossen worden war. An der Trauerfeier nahm auch der schwarze Bürgerrechtler Al Sharpton teil, der in einer wütenden Rede Polizeigewalt anprangerte. Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP sah etwa 400 bis 500 Menschen, die sich vor der Kirche einreihten, um an dem ökumenischen Gottesdienst teilzunehmen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!