Werbung

Mahner und Friedensstifter

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Gronau. Mit Veranstaltungen in mehreren Städten hat die Friedensbewegung am Karfreitag ihre diesjährigen Ostermärsche gestartet. Demonstrationen und Kundgebungen fanden unter anderem in Chemnitz, Bremen und an der Urananreicherungsanlage im münsterländischen Gronau statt. Dort gingen rund 300 Menschen auf die Straße. Die Stadt ist Standort von Deutschlands einziger kommerzieller Urananreicherungsanlage. Bundesweit sind an den Ostertagen mehr als 100 Veranstaltungen geplant.

Indes fand eine Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn in Rheinland-Pfalz heraus, dass der Hunsrück-Flughafen im vergangenen Jahr deutlich häufiger vom US-Militär genutzt wurde als 2016. Dabei sei es um Tankstopps auf dem Weg in weit entfernte Staaten und zurück in die USA gegangen. Die Initiative registrierte 2017 nach eigenen Angaben 1516 solcher Starts und Landungen. Die Zahl der beförderten Soldaten sei um 18 808 auf 113 685 gestiegen. Der Flughafen Hahn wollte dazu keine Angaben machen. Branchenkenner hielten die Zahlen für möglich. Agenturen/nd

Foto: dpa/Ingo Wagner

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!