Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Zeckensaison ist wieder eröffnet

Fragen & Antworten zu einem Parasiten

  • Von Dr. Wolfgang Reuter
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wo treten Zecken auf?

Zecken sind Parasiten und ernähren sich vom Blut ihres Wirts, an dem sie sich mit Krallen und Haftkissen festhalten. Sie sind vor allem an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit aktiv - auch auf schattigen Wiesen, an Waldrändern oder einzelnen Baumgruppen sowie in Büschen, Gärten oder an Bächen. Sie bewegen sich meist in hohem Gras oder im Unterholz.

Welche Krankheiten können Zecken übertragen?

Mit dem Stich kann die Zecke damit verschiedene Infektionskrankheiten übertragen. In ganz Deutschland können sie mit den Borreliosebakterien infiziert sein.

Ein erstes Anzeichen für Borreliose ist eine Hautrötung, die sogenannte Wanderröte - ringförmig und mit einem blasseren Farbton in der Mitte. Sie kann aber auch großflächig oder streifenförmig sein. Dazu können weitere Symptome wie Fieber, Muskel- und Kopfschmerzen sowie Müdigkeit kommen. In ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.