Werbung

PLO muss in den USA keine Strafe zahlen

Washington. Die Palästinensische Befreiungsorganisation (PLO) wird in den USA nicht zur Strafzahlung wegen Anschlägen auf US-Bürger verpflichtet. Der Oberste Gerichtshof bestätigte am Montag die Entscheidung einer untergeordneten Instanz, die den Zahlungsbefehl von 655 Millionen Dollar aufgehoben hatte. Die Klage war von US-Bürgern eingereicht worden, die bei Anschlägen von 2002 bis 2004 verletzt worden waren oder Angehörige verloren hatten. Verübt worden waren diese von der Hamas und den Al-Aksa-Märtyrer-Brigaden, dem bewaffneten Arm der Fatah. Die Fatah gehört zur PLO. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!