Werbung

GroKo-Entscheid kostete die SPD 170 Mitglieder

Potsdam. Nach dem Mitgliedervotum zur Neuauflage der großen Koalition im Bund hat die SPD in Brandenburg rund 170 Mitglieder verloren. Zwar verzeichneten die Sozialdemokraten im Land im ersten Quartal seit Jahresbeginn einen Zuwachs von knapp 230 Mitgliedern, wie Generalsekretär Erik Stohn am Freitag mitteilte. Kurz vor dem Mitgliederentscheid Ende Februar hatte das Plus allerdings bei 400 Neumitgliedern gelegen. Derzeit hat die märkische SPD nun 6602 Mitglieder. Bundesweit hatte die SPD nach dem Mitgliederentscheid 6000 Mitglieder verloren. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen