Werbung

Jazz mit Ausrufezeichen

Dieser Abend soll ein musikalisches Ausrufezeichen für Gender Equality in der zeitgenössischen Musik werden. Zu erwarten ist ein intensiver Konzertabend mit zwei Avantgarde-Jazz-Acts, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: das Berliner Trio Speak Low unter der Leitung von Lucia Cadotsch und Hanna Paulsberg mit dem Trondheim Jazz Orchestra in Kooperation mit dem Avantgarde-Pop-Duo Skrap. Die Abenddramaturgie beginnt so mit loungigem Kammerjazz und steigert sich in ein energetisches Jazzorchesterkonzert - beides mitunter tanzbar, experimentell und in seiner Herangehensweise sehr speziell. nd

8. April, 20 Uhr, Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, Hansaviertel

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln