Schreie der Verzweiflung

Isolationshaft für Frauen ist in Brasiliens Gefängnissen ebenso Normalität wie inhaftierte Babys

  • Von Tainã Mansani, São Paulo
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Zwischen Kinderkleidung und Windeln liegt eine Matratze auf dem Boden. Das ist der Schlafplatz. Ingrid - 20 Jahre, rundliches Gesicht, Zahnspange - sitzt ohne Urteil im Gefängnis, besser gesagt: in der Mütterstation einer Haftanstalt. Vor drei Monaten hat sie ihren zweiten Sohn bekommen. Iury Gabriel heißt der Kleine. Das Zuhause der Familie ist ein dunkler, zehn Quadratmeter großer Raum mit kühlen Wänden und einem winzigen Bad in der Ecke. Die Zelle teilen sich Ingrid und ihr Sohn mit einer Schwangeren. In ihrem Block leben 18 Mütter mit ihren Kindern.

Immer wenn Ingrid über die Zukunft ihrer Söhne spricht, laufen ihr dicke Tränen über die Wangen. »Ich will, dass sie Ärzte werden und sich um Menschen kümmern«, sagt Ingrid, während der kleine Iury Gabriel gemütlich auf ihrem Schoss schlummert. Seit der Geburt kann sie zumindest jederzeit an die frische Luft.

Rückblick: São Paulo im Oktober 2017. Ingrid ist gerade im siebten M...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1141 Wörter (7250 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.