Werbung

USA streichen Tschad von Beschränkungsliste

Washington. Die US-Regierung hat ihre Einreisebeschränkungen für eines der betroffenen Länder aufgehoben: Das Heimatschutzministerium teilte am Dienstag mit, dass Tschad von der Liste gestrichen werde. Das afrikanische Land habe »seine Sicherheitsstandards erhöht«, weswegen seine Bürger nun wieder Visa für die USA erhalten könnten. Auf der Liste stehen weiter die mehrheitlich muslimischen Staaten Iran, Jemen, Libyen, Somalia und Syrien sowie Nordkorea. US-Präsident Donald Trump hatte die Einreiserestriktionen mit dem Schutz vor terroristischen Gefahren begründet. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen