Werbung

AfD-Fraktion scheitert vorm Verfassungsgericht

Die AfD-Fraktion ist mit ihrer Klage gegen die Verkleinerung des Untersuchungsausschusses zum Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gescheitert. Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat jetzt entschieden, dass der Verkleinerungsbeschluss des Abgeordnetenhauses vom November 2017 verfassungsgemäß war. Das teilte das Gericht am Donnerstag mit. Die AfD-Fraktion hatte im vergangenen Jahr einen ihrer Abgeordneten ausgeschlossen. In der Folge war die Zahl ihrer Mitglieder in zwei Ausschüssen des Abgeordnetenhauses angepasst worden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen