Prüfung für Rettungshunde

Wolfsburg-Unkeroda. In einem Waldstück im Wartburgkreis haben Rettungshundeteams aus Thüringen am Wochenende ihre Fähigkeiten bei der Suche von Vermissten unter Beweis gestellt. Bei der Prüfung waren 17 Hundeführer aus Thüringen und Sachsen-Anhalt mit ihren Tieren verschiedener Rassen vom Schäferhund bis Golden Retriever dabei, sagte ein Sprecher des DRK-Landesverbandes, der die Rettungshundeprüfung veranstaltet. Geprüft wurde die Suche im Gelände. Die Teams mussten in einem 30 000 Quadratmeter großen Übungsgebiet zwei Verletzte finden. Nach bestandener Prüfung, die im Abstand von eineinhalb Jahren wiederholt werden muss, sind die Tiere reif für den Ernstfall. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung