Werbung

Polens bürgerliche Opposition tritt zusammen gegen PiS an

Warschau. Die beiden stärksten polnischen Oppositionsparteien wollen bei den diesjährigen Regionalwahlen mit vereinten Kräften gegen die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) antreten. Die liberalkonservativen Parteien Bürgerplattform (PO) und Nowoczesna kündigten am Samstag an, eine Koalition bei den Gemeindewahlen bilden zu wollen, um gegen die PiS zu gewinnen. »Wir müssen den Polen eine Alternative zur schlechten Regierung der PiS geben«, sagte PO-Chef Grzegorz Schetyna nach Angaben der Agentur PAP. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen