Polens bürgerliche Opposition tritt zusammen gegen PiS an

Warschau. Die beiden stärksten polnischen Oppositionsparteien wollen bei den diesjährigen Regionalwahlen mit vereinten Kräften gegen die Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) antreten. Die liberalkonservativen Parteien Bürgerplattform (PO) und Nowoczesna kündigten am Samstag an, eine Koalition bei den Gemeindewahlen bilden zu wollen, um gegen die PiS zu gewinnen. »Wir müssen den Polen eine Alternative zur schlechten Regierung der PiS geben«, sagte PO-Chef Grzegorz Schetyna nach Angaben der Agentur PAP. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung