Gewerkschaft der Polizei mit neuem Chef

Norbert Cioma wurde zum Landesvorsitzenden gekürt

Die Kampfabstimmung über die Nachfolge von Kerstin Philipp war mit Spannung erwartet worden. Am Ende gab es ein klares Ergebnis: Mit 86 von 125 Stimmen hat sich am Mittwoch in Adlershof auf dem Landesdelegiertentag der Gewerkschaft der Polizei Norbert Cioma als neuer Landesvorsitzender durchgesetzt.

Sein Kontrahent Steve Feldmann war früher Funktionär und Aktivist in Kreisen der extremen Rechten gewesen. Unter anderem protestierte er einst gegen den Bau des Mahnmals für die ermordeten Juden Europas. Inzwischen hat sich Feldmann von seiner Vergangenheit mehrfach distanziert. »Mein politisches Weltbild hat sich stark verändert, ich würde so etwas heute nicht mehr tun«, sagte Feldmann 2015 dem »nd«. Wegen der seinerzeitigen Debatte zu seiner Vergangenheit war unter anderem Berlins ehemaliger Polizeipräsident Klaus Kandt aus der GdP ausgetreten.

Dass sich die Delegierten so klar entscheiden würden, war im Vorfeld nicht unbedingt erwartet worden. Cioma, so hieß es auf der Facebookseite der Gewerkschaft, wolle sich für eine solidarische GdP stark machen und dafür alle Kräfte bündeln. An diesem Donnerstag soll der neue GdP-Landeschef der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Dazu passende Podcast-Folgen:

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung