Werbung

Sachsen-Anhalt: Koalition streitet über das neue Leitbild Landwirtschaft

Magdeburg. In Sachsen-Anhalt haben die Grünen die Kritik ihrer Koalitionspartner CDU und SPD am Leitbild »Landwirtschaft 2030« zurückgewiesen. »Das Leitbild beantwortet wichtige Zukunftsfragen in der Landwirtschaft«, erklärte die Grünen-Landesvorsitzende Susan Sziborra-Seidlitz am Donnerstag in Magdeburg. Dem sei »ganz bewusst« nicht ein rein parlamentarischer Prozess, sondern ein Dialog mit der ganzen Branche vorausgegangen. »Alle waren eingeladen, sich zu beteiligen. Die meisten haben sich eingebracht.« Das Papier wird laut Umwelt- und Agrarministerium von 14 Institutionen getragen. Fast ebenso viele waren aus Protest aus der Debatte ausgestiegen. Sziborra-Seidlitz sagte, wer den Dialog verlasse und nicht in den Prozess zurückkehre, dürfe sich hinterher nicht beschweren, wenn er das Gefühl habe, dass seine Sichtweise zu wenig vorkommt. CDU und SPD kritisieren, das Leitbild sei nicht konsensfähig. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!