Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Sichern Sie sich Ihren Platz

So langsam kommt die Sache ins Rollen - einige sehr schöne Beiträge zum 16. nd-Lesergeschichten-Wettbewerb unter dem Motto »Lebe Deinen Traum!« sind inzwischen bei uns eingetroffen - lustige, nachdenkliche, besinnliche und auch traurige. Ihre ist dabei? Dann ist ja alles in Ordnung! Ihre noch nicht? Ja, dann sollten Sie sich nun aber langsam Gedanken darüber machen, wie Sie Ihre Geschichte beginnen. (Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der erste Satz oftmals besondere Mühe bereitet!)

Noch zwei Wochen bleiben bis zum Einsendeschluss. Dieses Wochenende soll laut der Wetterfrösche ohnehin nicht erste Wahl für Gartenarbeit sein, was eine gute Gelegenheit zum Schreiben ist.

Unsere diesjährige Abschlussveranstaltung findet am 30. Mai im Münzenbergsaal des nd-Gebäudes am Berliner Franz-Mehring-Platz statt. Um 18 Uhr geht es los, schon jetzt können Sie sich Ihren Platz sichern. Alle Stammgäste wissen, dass rechtzeitiges Buchen und Kommen die besten Plätze sichert.

Wer in diesem Jahr die Geschichten vorliest, möchten Sie wissen? Gedulden Sie sich noch eine Woche, dann erfahren Sie es. Soviel jedenfalls sei schon mal verraten: Es wird beim 16. Wettbewerb ein bisschen anders aussehen als gewohnt.

Jetzt wünsche ich Ihnen erst einmal ein schönes und produktives Wochenende. Und vergessen Sie nicht, sich anzumelden - entweder per E-Mail unter: unterwegs@nd-online.de oder telefonisch unter (030) 29781655.

Heidi Diehl

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln