Werbung

Verschiedene Apps für die Suche nutzen

Was Studenten wissen sollten: WG und Wohnungssuche

  • Lesedauer: 3 Min.

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Eine WG- oder Wohnungssuche ist auch für Studenten stressig und kostet viel Zeit. Mit Studium, Klausuren, Nebenjob und abendlichen Aktivitäten kann man da schon mal den Überblick verlieren. Damit du einen kühlen Kopf bewahrst, haben wir praktische Tipps und eine Art Checkliste rund um die Wohnungs- und WG-Suche zusammengestellt.

Wohnungssuche

Wenn du gerade dabei bist, selbst eine WG zu gründen, sind die besten Anlaufstellen für die Wohnungssuche der Immobilienteil deiner Lokalzeitung oder Immobilienplattformen im Internet. Auf Immowelt.de kannst du dir zum Beispiel ganz bequem einen Suchagenten anlegen, der dich dann per E-Mail über neue Wohnungsangebote mit den Suchkriterien deiner Wahl informiert.

Dafür gibt es auch die passende immowelt iPhone App. So bleibst du - ganz egal, wo du gerade bist - über neue Immobilienangebote informiert und verpasst kein Wohnungsinserat mehr. Alle, die oft unterwegs sind, können vom iPhone aus die wohngemeinschaft.de-App nutzen. Sie ist ideal für die WG-Suche beim ersten Besuch in der neuen Uni-Stadt.

Mitbewohnersuche

Wenn du das Glück hast, schon in deiner Traum-WG zu wohnen und dir nur noch der neue Mitbewohner oder Nachmieter fehlt, dann gib am besten online ein Inserat auf. In der Rubrik WG Zimmer Anbieten kannst du das freie WG-Zimmer kostenlos einstellen. Alternativ solltest du auch unter WG Gesuche schauen. Dort gibt es jede Menge Anzeigen von WG-Suchenden mit einer Kurzbeschreibung über die Person. Manchmal findet sich auch der passende Mitbewohner über Freunde. Also einfach im Bekanntenkreis nachfragen oder das WG-Zimmer bei Facebook oder StudiVZ posten.

Wohnungsbesichtigung

Eine Besichtigung für eine Wohnung ist ähnlich wie ein Vorstellungsgespräch. Es gilt, sich dem potenziellen neuen Vermieter von seiner besten Seite zu präsentieren. Deshalb: Ordentlich auftreten. Aber in erster Linie muss dir natürlich die Wohnung gefallen. Du solltest neben deinen persönlichen Präferenzen vor allem darauf achten, ob die Wohnung auch WG tauglich ist. Gibt es Durchgangszimmer? Ist das Bad groß genug? Ist die Wohnung hellhörig?

Wichtig ist auch, dass die WG-Zimmer ungefähr gleich groß sind, denn sonst wird es für einen immer teurer. Wenn die WG-Zimmer eher klein sind, solltest du außerdem darauf achten, dass es noch ein weiteres Zimmer gibt. Dieses kann dann als gemeinsames Wohnzimmer genutzt werden. Gibt es kein weiteres Zimmer, dann tut es auch eine große Küche, in der es sich die WG-Bewohner gemütlich machen können.

Tipp: Der Besichtigungstermin sollte auf jeden Fall stattfinden, wenn es draußen noch hell ist, damit du die Wohnung bei Tageslicht ansehen kannst und einen genauen Eindruck von deiner neuen Bleibe bekommst.

WG-Besichtigung

Willst du in eine bereits bestehende WG ziehen, geht es meist nicht so offiziell zu. Den WG-Bewohnern geht es darum herauszufinden, welcher Kandidat am sympathischsten ist und am besten passt. Dabei sind oft persönliche Dinge wie Musikgeschmack, Hobbys oder abendliche Ausgehvorlieben entscheidend. Denn es ist schöner mit jemandem zusammen zu wohnen, der ähnliche Interessen hat.

Eine Garantie für ein harmonisches WG-Leben ist das natürlich noch nicht. Deshalb solltest du auch nachfragen, wie der alltägliche Ablauf deiner neuen potenziellen Mitbewohner aussieht. Denn wer morgens um acht schon in der Vorlesung sitzen muss, ist wahrscheinlich genervt, wenn die Mitbewohner jeden Abend bis zwei mit Freunden in der Küche lärmen. Du solltest auch fragen, ob die WG hellhörig ist und wie die Kosten für gemeinsam genutzte Dinge, Toilettenpapier oder Putzmittel, gehandhabt wird.

Damit du nicht die wichtigsten Fragen bei der WG- oder Wohnungsbesichtigung vergisst, haben wir eine Checkliste zum Download für dich vorbereitet. Einfach Ausdrucken und zur nächsten Wohnungsbesichtigung mitnehmen. nd

Ein Hinweis: Im nächsten nd-ratgeber am Mittwoch, dem 9. Mai 2018, informieren wir auf Seite 3 (Arbeit), was bei einem Zweitjob während des Studiums alles zu beachten ist.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken