Werbung

Die Krustentiere der Weihnachtsinsel

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Allesfresser: Die Krabben leben von Blättern, Früchten, Blumen und Samen, verspeisen aber auch andere tote Krabben, Vögel oder Essensreste menschlicher Nahrung.

Einsiedler: Abgesehen von der Massenmigration sind die Krabben wenig gesellig, leben in separaten Nestern im Boden und lassen sich ungern stören.

Effiziente Fortpflanzung: Paarungs- und Brutzeit sowie Laichen finden innerhalb weniger Tage statt, wobei ein Weibchen bis zu 100 000 Eier legen kann, bevor es sich wieder in seine Einöde im Nest zurückzieht. Die kleinen Krabben schlüpfen im Meer und beginnen mit nur fünf Millimetern Größe wieder ihren Marsch in Richtung Inland.

Glücksfälle: Meistens sterben unzählige Jungtiere, doch in manchen Jahren ist die Migration sehr erfolgreich. Die Glücksfälle, die ein- bis zweimal alle zehn Jahre vorkommen, reichen, die Population aufrechtzuerhalten.

Link zu Street View: www.google.com/streetview/christmas-island-cocos-island/

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen