Werbung

Chile schafft Verjährung von Sexualdelikten ab

Quito. In Chile sollen Sexualstraftaten gegen Kinder künftig nicht mehr verjähren. Wenige Tage nach dem Tod eines Kleinkinds durch Vergewaltigung brachte Präsident Sebastián Piñera am Donnerstag (Ortszeit) ein entsprechendes Gesetz auf den Weg, wie der Sender »Tele13« berichtete. »Wir werden es nicht zulassen, dass die Zeit zum Komplizen derer wird, die unsere Kinder missbrauchen«, sagte Piñera. Bisher verjähren Straftaten an Kindern in Chile nach zehn Jahren. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen