Werbung
  • Politik
  • Umfrage zu 200 Jahre Karl Marx

Mehrheit spricht Marx noch heute Bedeutung zu

Vor allem Anhänger von Linkspartei, Grünen und Gebildete haben laut Umfrage positive Meinung zu Philosoph / AfD- und FDP-Unterstützer sehen Marx negativer

  • Lesedauer: 2 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Berlin. Die Hälfte der Deutschen (49 Prozent) ist der Überzeugung, dass Karl Marx »in der Weltgeschichte eher Positives bewirkt hat«. Vor dem Hintergrund der Feierlichkeiten zum 200. Geburtstag des Philosophen hat das RTL/n-tv-Trendbarometer die Einschätzungen der Bundesbürger zu Marx ermittelt. Nur ein Viertel der Befragten (25 Prozent) beurteilt sein Wirken negativ. Besonders positiv beurteilen die Ostdeutschen (68 Prozent) und die Anhänger der Linkspartei (72 Prozent) seine historische Wirkung.

Für zwei Drittel der Befragten (64 Prozent) war Marx »in erster Linie der Begründer des Kommunismus«. 40 Prozent schätzen ihn als »vielfältig denkenden Philosophen«, 19 Prozent würdigen ihn als »Prophet, der viele spätere Entwicklungen richtig vorhergesehen hat«. Ostdeutsche sowie Anhänger der Linkspartei und der Grünen sehen Marx positiver, Anhänger der FDP und der AfD negativer als der Durchschnitt aller Bundesbürger.

Und offenbar ist Marx keinesfalls überholt. »Marx und seine Thesen haben auch in der heutigen Gesellschaft noch ihre Bedeutung.« Dieser Aussage stimmen 57 Prozent der Befragten zu. Von der heutigen Bedeutung des Karl Marx sind vor allem die Anhänger der Linkspartei überzeugt (79 Prozent), aber auch die meisten Ostdeutschen (66 Prozent), die 18- bis 29-Jährigen (69 Prozent), die über 60-Jährigen (65 Prozent), Menschen mit höherer Schulbildung (73 Prozent) sowie die Anhänger der Grünen (72 Prozent).

Dabei wissen viele Deutsche offenbar wenig über Karl Marx. Welche Marx-Bücher sind den Deutschen bekannt? 52 Prozent der Befragten haben auf darauf keine Antwort. 33 Prozent nennen »Das Kapital«, elf Prozent das »Manifest der kommunistischen Partei«. Am besten kennen sich Ostdeutsche und LINKE-Anhänger mit den Marx-Werken aus. nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen