Werbung

Eine Sensation namens Vincent

Schach mit Carlos Garcia Hernández

  • Von Carlos Garcia Hernández
  • Lesedauer: 3 Min.

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Nach dem Sieg von Fabiano Caruana (USA; 25) beim Kandidatenturnier in Berlin hatte sich die Aufmerksamkeit aller Schachfans sofort auf das Grenke-Turnier in Karlsruhe gerichtet. Dort trafen nämlich auch Weltmeister Magnus Carlsen (Norwegen; 27) und sein frisch gekürter Gegner für das WM-Turnier im Herbst aufeinander. Caruana gewann das Turnier souverän, Carlsen wurde Zweiter. Gegeneinander spielten sie - extrem vorsichtig - zweimal remis.

Das Aufeinandertreffen der beiden wurde allerdings von einer echten Sensation in den Schatten gestellt. Im Rahmen des Grenke-Turniers gab es nämlich auch eine große hochrangig besetzte Open-Veranstaltung. Und die gewann ein 13-jähriger Internationaler Meister aus Mainz namens Vincent Keymer! Unbekümmert und superstark holte er 8 von 9 Punkten, ohne eine Niederlage, und schlug auf seinem Siegesweg sehr starke Großmeister. Beispielsweise wie in unserer heutigen Partie mit den schwarzen Figuren den GM Richard Rapport (Ungarn; 22), der aktuell 312 ELO-Punkte über ihm stand!

Keymer, der auch von Ex-Vizeweltmeister Peter Leko (Ungarn; 38) trainiert wird, schaffte mit dem Turniersieg seine erste Großmeisternorm. Er ist urplötzlich zur größten Hoffnung des deutschen Schachs geworden.

Rapport, Richard (ELO: 2715) - Keymer, Vincent (2403) [D54 - Damengambit], 3. GRENKE Schach Open, Karlsruhe, 02.04.2018 (9. Runde)

1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.Lg5 Le7 5.e3 h6 6.Lh4 0-0 7.Tc1 Sbd7 8.cxd5 exd5 9.Ld3 c6 10.Lg3 Te8 11.h3 [neu] 11...Lb4 12.Sf3 Se4 13.Lf4 c5?! [Den a-Bauern zu schlagen, hätte Keymer zwar nicht sofort in Vorteil gebracht, aber es wäre besser als dieser c5-Zug gewesen. 13...Da5 14.0-0 Lxc3 15.bxc3 Dxa2] 14.0-0 Lxc3 15.bxc3 Sb6 16.Se5 f6 17.Sg4?! [Nach 17.Sg6 käme Rapport in Vorteil] 17...c4! 18.Lb1 h5! 19.Sh2 g5 [Diagramm I] 20.Dxh5 [Rapport tauscht eine Figur gegen drei Bauern, Keymer forciert, und am Ende steht er im Vorteil.] 20...gxf4 21.f3 Sd6 [21...Sg3 22.Dg6+ Kf8 23.Tfe1=] 22.Dh7+ Kf8 23.Dh6+ Ke7 24.Dg7+ Ke6 25.Tfe1 Te7 26.Dg4+ f5 27.Lxf5+ Sxf5 28.Dg6+? [28.e4 Tf7 29.exf5+ Kd6 30.Dxf4+ Kc6 wäre hier auch laut Computer die korrekte Variante gewesen.] 28...Kd7 29.Dxf5+ Kc6 30.Dxf4 Le6 31.e4 Dg8 32.Dh6 Kc7 33.Kh1 Tf8 34.Te2 Th7 35.Dd2 Kb8 36.Tce1 dxe4 37.fxe4 Ld7 38.Tf2 Te8 39.Df4+ Ka8 40.Sf3 Tf8 41.Dh2 Sa4 42.Te3 a6! [Keymer hat mit a6 wohl bereits den Siegplan gefunden, doch zuerst muss er für seinen König noch einen Fluchtweg vorbereiten.] 43.De5? [43.Tfe2 wäre der beste Zug gewesen. Diagramm II] 43...Lxh3! 44.Kg1 [In dieser Lage ein solider Griff, denn 44.gxh3 Txh3+ - und Rapport hätte aufgeben können.] 44...Tg7 45.Sh4 Txf2 46.Kxf2 Txg2+ 47.Sxg2 Dxg2+ 48.Ke1 Df1+ 49.Kd2 Lg4! [Deshalb war 42...a6 so wichtig.] 50.De8+ Ka7 51.Dxa4 Df2+ [Rapport verliert den Turm.] 0-1

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken