Ölfeld am Niederrhein

Sonsbeck. Auch am Niederrhein leuchte der Raps: ein Feld bei Sonsbeck in Nordrhein-Westfalen. Wenn die bis zu sechs Seitentriebe der Rapspflanzen blühen, erstrahlen die Felder bis zu vier Wochen lang in kräftigem Gelb. Etwa fünf bis zehn Prozent der Blüten werden von Bienen bestäubt, die von einem Hektar Rapskultur rund 40 Kilogramm Rapshonig erwirtschaften können. Aus den Blüten wachsen dann bis zum Juli Schoten mit kleinen, zwei Millimeter dicken Körnern heran, die einen sehr hohen Ölgehalt haben. dpa/nd Foto: dpa/Arnulf Stoffel

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln