Werbung

Putin will Kooperation mit Armenien stärken

Sotschi. Russlands Präsident Wladimir Putin will die wirtschaftliche Zusammenarbeit mit der Südkaukasusrepublik Armenien unter dem neuen Regierungschef Nikol Paschinjan vertiefen. Die beiden Länder sollten die bisherigen Beziehungen nicht nur erhalten, sondern verstärken, sagte er am Montag bei seinem ersten Treffen mit Paschinjan bei einem Gipfel der Eurasischen Wirtschaftsunion in Sotschi. Der Ministerpräsident der Ex-Sowjetrepublik war erst in der Vorwoche ins Amt gewählt worden. Paschinjan hatte zuvor landesweite Proteste gegen Korruption und Vetternwirtschaft angeführt, die ihn schließlich an die Regierungsspitze trugen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!