Werbung

Belgien lehnt Spaniens Begehren ab

Keine Auslieferung der drei katalanischen Minister

Brüsssel. Die belgische Justiz weigert sich wegen eines Formfehlers, die drei in Belgien verbliebenen katalanischen Ex-Minister an Spanien auszuliefern. Die drei europäischen Haftbefehle seien ungültig, da keine entsprechenden spanischen Haftbefehle vorgelegt worden seien, urteilte am Mittwoch das zuständige Gericht in Brüssel. Für die Regierung in Madrid bedeutet die Entscheidung eine herbe Niederlage.

Der Auslieferungsantrag Spaniens richtete sich gegen drei frühere Mitglieder der katalanischen Regionalregierung: die frühere Agrarministerin Meritxell Serret, den ehemaligen Kulturminister Lluís Puig i Gordi sowie Ex-Gesundheitsminister Toni Comín. Die Politiker waren nach dem Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien Ende November 2017 zusammen mit dem Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont ins belgische Exil gegangen. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!