Werbung

Dutzende Tote bei Kampf um afghanische Stadt

Kabul. Afghanische Sicherheitskräfte haben einen Angriff der Taliban auf eine Provinzhauptstadt im Westen Afghanistans abgewehrt. Das teilte am Mittwoch ein Mitglied des Provinzrates mit. Zwischen 35 und 40 Personen, darunter afghanische Sicherheitskräfte, seien bei den Gefechten um Farah in der gleichnamigen Provinz getötet worden. US-Kampfflugzeuge hätten die afghanischen Sicherheitskräfte aus der Luft unterstützt, sagte Chair Mohammed Nursai weiter. Die Provinz Farah liegt an der Grenze zu Iran und grenzt an die Provinz Helmand, Hochburg des afghanischen Opiumanbaus. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Schenken Sie schon, oder rätseln Sie noch?

Verschenken Sie das »nd«

Klare Worte, Kritische Debatten und mutiger Journalismus von Links: Das »nd« wird Sie bewegen.

Jetzt verschenken oder sich selbst beschenken