Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Zahl der Akademiker in Thüringen nimmt zu

Erfurt. Nach Daten des Statistischen Landesamtes vom Dienstag besaßen 2016 in Thüringen fast 14 Prozent der Bevölkerung einen Fach- oder Hochschulabschluss - zehn Jahre zuvor waren es zehn Prozent. Absolut verfügten 2016 demnach rund 260 000 Menschen im Freistaat über einen Bildungsabschluss an einer Fachschule, Fachhochschule oder Universität - 146 000 Männer und 113 000 Frauen. Im Bundesvergleich fällt der Akademikeranteil an der Bevölkerung mit 17 Prozent höher aus als in Thüringen. Mehr als jeder zweite Thüringer ab 15 Jahre hat einen klassischen Lehrberuf erlernt. 2016 waren das rund eine Million Menschen ab 15 Jahre, was 57 Prozent der Thüringer dieser Altersgruppe entspricht. Damit dominiert die duale Berufsausbildung weiter. Der Anteil der Menschen ohne beruflichen Bildungsabschluss lag in Thüringen mit knapp 14 Prozent (absolut: 264 000)sehr viel niedriger als im Bundesdurchschnitt, wo ein Viertel der Menschen ab 15 Jahre keinen Abschluss hat. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln