Werbung
  • Fünf-Sterne-Bewegung und Lega

Grünes Licht für Regierungskoalition in Italien

  • Lesedauer: 1 Min.

Rom. Grünes Licht für die neue Regierung in Italien: Staatschef Sergio Mattarella beauftragte am Abend den parteilosen Juristen Conte mit der Regierungsbildung, wie das Präsidialamt in Rom mitteilte. Conte muss nun ein Kabinett zusammenstellen, das er zunächst vom Präsidenten und dann vom italienischen Parlament bestätigen lassen muss. Der Wunschkandidat der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung und der rassistischen Lega kündigte selbstbewusst an, »Italiens Platz in Europa und der Welt« zu behaupten. Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio und Lega-Chef Matteo Salvini hatten Conte am Montag in einem Kompromiss als Regierungschef nominiert, nachdem keiner der beiden den Posten dem jeweils anderen hatte überlassen wollen. Agenturen/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!