Werbung

Wissenschaftspreis für Dünnschicht-Technik

Der finnische Physiker Tuomo Suntola ist für seinen Beitrag zur Entwicklung leistungsfähiger Smartphone- und Computerprozessoren mit dem Millennium-Technologiepreis ausgezeichnet worden. Durch die von ihm etablierte Technologie seien IT-Geräte »trotz ständig steigender Leistung immer kleiner und preisgünstiger geworden«, erklärte die unabhängige Stiftung Technology Academy Finland (TAF), die den mit einer Million Euro dotierten Preis alle zwei Jahre vergibt. Suntola entwickelte die sogenannte Atomlagenabscheidung (ALD) weiter, die hauchdünne Beschichtungen in Elektronikchips ermöglicht. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen