Werbung

1500 Menschen wandten sich an Stasi-Beauftragte

Potsdam. Knapp 1500 Brandenburger haben sich in den Jahren 2016 und 2017 erstmals an die Bürgerberatung der Stasi-Landesbeauftragten gewandt. Das erklärte die Stasi-Beauftragte Maria Nooke am Montag, als sie den mittlerweile vierten Tätigkeitsbericht ihrer Behörde übergab. Weitere 800 Ratsuchende seien über einen längeren Zeitraum begleitet worden. Oft ging es um Einsicht in die eigenen Stasi-Akten oder in die Akten von Angehörigen (804 Fälle), in 1064 Fällen ging es um Hilfszahlungen und Unterstützungsleistungen, in 599 Fällen um eine Rehabilitierung. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen