Werbung

Geringere Sterblichkeit bei Übergewicht

Aarhus. Patienten, die wegen einer Infektionskrankheit in einem Krankenhaus aufgenommen werden, überleben mit höherer Wahrscheinlichkeit, wenn sie übergewichtig oder fettleibig sind. Für ihre Studien zum sogenannten Adipositas-Paradoxon werteten Forscher des Aarhus-Universitätshospitals die Daten von 35 406 Patienten aus, die aufgrund akuter Infektionen zwischen 2011 und 2015 in Zentraldänemark in einer Klinik behandelt wurden. Untersucht wurde das Sterberisiko innerhalb von 90 Tagen nach der Entlassung. Übergewichtige starben mit 40 Prozent geringerer Wahrscheinlichkeit als Normalgewichtige, bei Fettleibigen lag der Wert bei 50 Prozent. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln