Werbung

Papiermaschine für Wellpapier in Betrieb

Schwedt. Mit einer Investition von 250 Millionen Euro erweiterte die Leipa Georg Leinefelder GmbH in Schwedt ihre Produktion. Wichtiger Bestandteil ist eine Maschine, die von der Fertigung von Zeitungspapier auf Wellpappenrohpapiere umgerüstet wurde, wie das Unternehmen am Mittwoch anlässlich einer Festveranstaltung zum Abschluss des Vorhabens mitteilte. Die Maschine hat eine Jahreskapazität von 450 000 Tonnen Papier, täglich werden 1728 Kilometer produziert. Seit 31. März läuft sie bereits. Mit einer zweiten Maschine in Schwedt liegt die Jahreskapazität nun bei rund 700 000 Tonnen. Die Nachfrage nach den Produkten befindet sich nach Firmenangaben derzeit auf einem Allzeithoch. Die Investition wird auch mit dem derzeit guten Preisniveau für die Erzeugnisse begründet. In Schwedt beschäftigt die Leipa-Gruppe rund 1000 Mitarbeiter. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln