• Berlin
  • Obdachlosigkeit in Berlin

Sommer unter der Brücke

In der warmen Jahreszeit finden Obdachlose kaum noch Plätze zum Schlafen

  • Von Maria Jordan
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Unter einer Brücke nahe des Ostbahnhofs entsteht ein Zeltlager. Obdachlose Menschen suchen hier Unterschlupf für die Nacht und einen Ort, um ihre wenigen Habseligkeiten zu lagern. Zwischen den Plastikzelten stehen Einkaufswagen mit Tüten voller Flaschen und anderen Sachen. Auf dem Boden ein paar Planen und zerlumpte Decken. Auf einer dreckigen Matratze schläft ein Mann.

Wenn die Temperaturen steigen, endet in Berlin auch bei der Obdachlosenhilfe die Kältesaison. Notunterkünfte und Wärmestuben werden geschlossen, der Hauptaufenthaltsort für Obdachlose wird wieder die Straße. In vielen Parks und unter Brücken entstehen Lager wie das am Ostbahnhof. »Im Sommer können wir ja nirgendwo mehr hin zum Schlafen«, sagt einer der Männer, der neben seinem Einkaufswagen sitzt. Einen Namen, sagt er, hat er nicht.

»Was jetzt bis Oktober wegfällt, sind nicht allein Hunderte Notschlafplätze, sondern auch Cafés, Suppenküchen für Ma...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 466 Wörter (3017 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.