Optimistisch für Erneuerbare, Zweifel am autonomen Auto

Deutsche sind nicht technikfeindlich, fragen aber nach den sozialen Auswirkungen

  • Von Manfred Ronzheimer
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.
Science-Fiction-Ideen im Verkehr kämpfen nicht nur mit der technischen Machbarkeit, sondern auch mit dem Zweifel an ihrer Verlässlichkeit.

Die Deutschen sind keineswegs so technikfeindlich, wie gemeinhin angenommen wird. Die Ablehnung von Atomkraft und grüner Gentechnik sind eher Ausrutscher, lässt sich aus einer neuen Untersuchung herauslesen, die unter dem Titel »TechnikRadar« von der Akademie für Technikwissenschaften acatech und der Körber-Stiftung jetzt vorgestellt wurde. Sie ist mit 2000 repräsentativ vom Zentrum für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS) befragten Bürgern die bisher größte empirische Untersuchung über das Verhältnis der deutschen Gesellschaft zur Technik. Eine vergleichbare Befragung der Initiative »Wissenschaft im Dialog« widmet sich seit fünf Jahren der Akzeptanz von Wissenschaft.

Generell hat die deutsche Bevölkerung ein eher fatalistisches Verhältnis zur Technik. 89,5 Prozent der Befragten sind davon überzeugt, dass sich der technische Fortschritt nicht aufhalten lässt. Und dass er nicht immer...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1436 Wörter (10743 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.

Fußball-WM - Kolumne Abseits!