Werbung

Taliban verkünden in Afghanistan Waffenruhe

Kabul. Erstmals haben die radikalislamischen Taliban in Afghanistan eine dreitägige Waffenruhe zum Fest des Fastenbrechens angekündigt. Vom 16. bis 18. Juni würden die Kämpfer ihre Angriffe auf afghanische Truppen einstellen, teilte die Führung der Taliban am Samstag mit. Die Waffenruhe gelte jedoch nicht für internationale Truppen. Zudem werde jeder Angriff des afghanischen Militärs erwidert. Bei Überfällen auf Kontrollposten in den Provinzen Kundus und Herat töteten Talibankämpfer in der Nacht zum Samstag mindestens 40 Menschen und verletzten mehr als 20 weitere. Die Regierung in Kabul stellte die Verlängerung einer bereits angekündigten Waffenruhe in Aussicht, sollten die Islamisten Wort halten. Die Ankündigung der Taliban habe eine Gelegenheit geschaffen, die Friedensverhandlungen auszuweiten, so ein Präsidentensprecher. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!