Werbung

unten links

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Die Fernsehsender ZDF und ARD haben gestern überraschend ihre Entscheidung mitgeteilt, das Format Talkshow vollständig aus ihrem Programm zu entfernen. Der »Grund dafür«, so ARD-Chef Ulrich Wilhelm, sei »allerdings nicht der, dass Talkshows lange dabei geholfen haben, Rechtsextreme salonfähig zu machen. Das kriegen wir ja ohne weiteres auch ohne Talkshows hin.« Vielmehr wolle man auf die 20 Halbalphabeten und Grützköpfe, die in den quälend einförmigen Sendungen immer denselben Schmarren daherreden, künftig verzichten. Die so freigewordene Sendezeit solle mit ungeschnittenen Live-Übertragungen von deutschen Stammtischen sowie mit Archivmaterial gefüllt werden, das eine wehende Deutschlandfahne vor blauem Himmel zeige. »Das spart uns bares Geld, und es steckt auch mehr intellektuelle Substanz drin als in den Talksendungen, so ist uns aufgefallen«, erklärt Wilhelm nicht ohne Stolz. »Außerdem hat es dieselbe Wirkung auf den Zuschauer.« tbl

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen